20. Juli 2023 | Medienrecht

Ist Rezo Journalist? – Neues Fachbuch zum Medienrecht gibt Antworten

Ist Rezo Journalist? Ist sein Zerstörungsvideo unzulässige Wahlwerbung? Antworten auf diese und viele andere spannende Fragen gibt ein neues Fachbuch zum Medienrecht.

Heute erscheint im Verlag „Fachmedien Recht und Wirtschaft“ das von SPIEGEL-Justiziar Dr. Uwe Jürgens und Herrn Prof. Dr. Tobias Gostomzyk von der Uni Dortmund herausgegebene Fachbuch „Böhmermann, Künast, Rezo – Medien- und Internetrecht in 20 Fällen.“ JBB-Anwalt Thorsten Feldmann hat das Kapitel zum Zerstörungsvideo von Rezo beigesteuert und darin medienrechtliche Grundsatzüberlegungen unter anderem zum Journalismusbegriff und zu Fragen der Wahlwerbung angestellt.

Grundidee dieses Buches ist es, 20 Rechtskonflikte aus dem Medien- und Internetrecht aufzugreifen, die in den letzten Jahren weit über die Fachkreise hinaus diskutiert wurden. So stellen sich die Autor:innen beispielsweise folgende Fragen: Ist Satire immer von der Kunstfreiheit gedeckt? Welche Grenzen bestehen bei Verbalattacken gegenüber Politiker.innen? Welche Sorgfaltspflichten gelten für YouTuber:innen?

Als Autor:innen ebenfalls präsent sind Prof. Dr. Christian Alexander, Prof. Dr. Wieland Bosman, Prof. Dr. Christian von Coelln, Prof. Dr. Mathias Cornils, Prof. Dr. Jan-Henrik Dietrich, Frau Rechtsanwältin Verena Haisch, Prof. Dr. Bernd Holznagel, Prof. Dr. Matthias C. Kettemann, Nadine Klass, Prof. Dr. Kai v. Lewinski, Dr. Libertus Michael, Prof. Dr. Boris P. Paal, Dr. Oliver Schlüter, Rolf Schwartmann, Prof. Dr. Louisa Specht-Riemenschneider, Prof. Dr. Gerald Spindler und Dr. Marc-Oliver Srocke.